Für uns – das Zahnritter-Team – war es nicht nur eine große Herausforderung, Leo überhaupt ins Leben zu rufen. Wir – Monika Meyer, Gerd Timmers, Kristina Ketthorn, Anna Rohlmann (und zu Anfang noch Sebastian Kühn) – wollten ihn auch “in echt”, mit Farbe und zum Anfassen. Aber wie entsteht so ein “Walking Act”?

Auf der Suche nach einem Hersteller landeten wir bei dem Atelier Rosenrot in Fürth. (Schauen Sie sich gerne mal auf der Seite um, dort gibt es noch viele tolle Kostüme zu entdecken…).

Mit Frau Brockmüller hatten wir eine erstklassige Ansprechpartnerin. Voller Begeisterung begann sie, Leo zum Leben zu erwecken. Und wir waren fast hautnah dabei. Immer wieder schickte sie uns Fotos zum aktuellen Stand.

Doch sehen Sie selbst:

Angefangen hatte alles mit den Zeichnungen von Lisa Stachnik aus dem Buch “Leos Abenteuer. Von wilden Drachen und glitzernden Schätzen.”. Diese haben wir Frau Brockmüller zugeschickt, woraus sie dann die Skizze für unseren echten Leo entwarf.

Gleichzeitig traf sie eine kleine Vorauswahl an Stoffen für Rüstung, Kettenhemd, Haut und Haare. Wir konnten im Anschluss unsere Meinung und Änderungswünsche äußern, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Immer, wenn man schon fast nicht mehr daran dachte, kamen wieder neue Impressionen aus der Werkstatt. Zum Beispiel Debby, die als kleine Handpuppe immer an Leos Seite ist. Dass dieser Materialmix mal ein schöner Drache werden würde, konnten wir uns zunächst nicht vorstellen.

Aber als dann der Stoff, den wir uns ausgesucht hatten, für die Kleidung und die Drachenhaut hinzu kam, wurde es langsam real:

Leider konnten wir niemanden bei der Arbeit erwischen, aber so sieht das Atelier Rosenrot von innen aus:

Es war schön, diesen Werdegang mitzuverfolgen. Hervorragende Arbeit und ein großes Dankeschön an das Atelier Rosenrot mit Frau Brockmüller und ihrem Team für die tolle Begleitung unseres Projektes!