Die Grafschafter Volksbank und die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland stellten den Freilichtspielen Bad Bentheim e.V. in diesen Tagen eine Zuwendung in Höhe von insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung. Die finanzielle Unterstützung setzte die Freilichtbühne für die behindertengerechte Neugestaltung des Eingangsbereichs mit Anschaffung einer Beleuchtungsanlage, Pflanzenmaterial, Sitzbänken und eines Fahrradstands mit E-Bike-Station ein. Ein Teil der Mittel kam zudem der Anschaffung von Mobiliar und IT-Technik für das Spielerheim zugute. Jürgen Timmermann, Vorstand der Grafschafter Volksbank, Bereichsleiter Michael Weggebakker und Beraterin Ines Roolfing überreichten vor Ort gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der VR-Stiftung, Harald Lesch, einen symbolischen Scheck an den Ersten Vorsitzenden der Freilichtspiele, Dr. Joachim Ohnemus.

Die Freilichtspiele Bad Bentheim hatten im Frühjahr dieses Jahres ein neues Kassenhaus mit Sanitärgebäude errichtet. Mit dem Neubau einher ging die Neugestaltung des gesamten Eingangsbereichs der Freilichtbühne, einschließlich der Zuschauertoiletten. „Der Eingangsbereich war optisch und technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit, uns war schon länger klar, dass da etwas geschehen musste“, betonte Dr. Joachim Ohnemus, der sich sehr erfreut über die gelungene Neugestaltung zeigte.

Der neue Eingangsbereich ist etwa 480 qm groß und wurde behindertengerecht mit max. 6 % Gefälle angelegt. In diesem Bereich mussten auch die Beleuchtung und die Sitzbänke erneuert werden. Zusätzlich steht jetzt für die Besucher mit dem Fahrrad eine Abstellfläche mit E-Bike-Station zur Verfügung. Mit dieser Investition in die Infrastruktur setzen die Freilichtspiele ein deutliches Zeichen in die Zukunft.

Die 1925 gegründete Bühnengemeinschaft zählt zu den ältesten Freilichttheatern Nordwestdeutschlands. Sie besteht aus ca. 200 aktiven Mitgliedern, Spielern auf der Bühne und helfenden Händen aller Sparten hinter den Kulissen. Mit viel Engagement, umfangreichen Eigenleistungen und in Eigenverantwortung ist es gelungen, die Voraussetzungen für einen reibungslos funktionierenden Theaterbetrieb zu schaffen und zu erhalten. Die Freilichtspiele Bad Bentheim bieten alljährlich einem großen Publikum aus einem überregionalen Einzugsgebiet ein lebendiges und vielfältiges Programm in den Bentheimer Bergen.

Bereits 2012 erhielt die Freilichtbühne, mit Hilfe von vielen Eigenleistungen und finanzieller Unterstützung unter anderem der Grafschafter Volksbank in Höhe von 25.000 Euro, eine Teilüberdachung der Tribüne, die den Zuschauern mehr Komfort bietet und sie vor Regen und starker Sonneneinstrahlung schützt. Nach der Investition in die Überdachung der Zuschauerränge, die Dr. Ohnemus als das „schönste Freilichtbühnendach Deutschlands“ bezeichnete, verwirklichten die Freilichtspiele mit der Neugestaltung des Eingangsbereichs jetzt ein weiteres Großprojekt.

„Unsere Stärke ist regionale Verbundenheit und darum ist es für uns besonders erfreulich, derartige Projekte mit Mitteln der VR-Stiftung und aus eigenen Mitteln unterstützen zu können. Die Freilichtbühne hat eine großartige Entwicklung genommen“, begründete Vorstand Jürgen Timmermann das gemeinsame Engagement der VR-Stiftung und der Grafschafter Volksbank. Dr. Joachim Ohnemus, der den Scheck entgegennahm, ergänzte: „Wir freuen uns sehr über die großzügige Förderung der VR-Stiftung und der uns schon seit vielen Jahren verbundenen Grafschafter Volksbank. Nur mit solcher Hilfe kann es uns gelingen, Projekte wie diese zu ermöglichen.“

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg engagieren sich aktiv für gemeinnützige und kulturelle Projekte. Als Bindeglied zwischen den Banken und den Organisationen haben die Banken gemeinsam mit der VR-Gewinnspargemeinschaft e.V. die VR-Stiftung der Volksbanken Raiffeisenbanken in Norddeutschland gegründet. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Als Entscheidungsträger vor Ort beantragen die Mitgliedsbanken bei der VR-Stiftung die Fördermittel für interessante Projekte in ihrem Geschäftsgebiet. “Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit unserer VR-Stiftung jetzt die Neugestaltung des Eingangsbereichs der Freilichtbühne unterstützen konnten“, unterstrich Vorstandsvorsitzender Harald Lesch das Engagement der VR-Stiftung.

 

Zum Foto:

Die Freilichtspiele Bad Bentheim e.V. konnten sich jüngst über eine großzügige Zuwendung der Grafschafter Volksbank und der VR-Stiftung in Höhe von insgesamt 20.000 Euro freuen: Dr. Joachim Ohnemus (3. von links, Vorsitzender der Bühnengemeinschaft), Helmut Heller (4. von links) und Jörn Haarhues (rechts) richteten ein herzliches Dankeschön an (von links) Beraterin Ines Roolfing, Vorstand Jürgen Timmermann und Bereichsleiter Michael Weggebakker von der Grafschafter Volksbank sowie Harald Lesch, den Vorstandsvorsitzenden der VR-Stiftung.